Du hast Fragen zu Produktionsschulen?
Hier gibt’s die Antworten und mehr

Ich hab Probleme mit Schule. Und jetzt wieder "Schule"?

Bei Produktionsschulen steckt das Wort “Schule” zwar im Namen. Aber die Ausbildung hat nichts mit normalem Schulunterricht zu tun: keine Lehrer, keine Klassenzimmer, keine Zeugnisse. Stell es dir eher vor wie Arbeiten in einer großen Werkstatt.

Was kostet die Ausbildung in einer Produktionsschule?

Nichts. Die Ausbildung ist kostenlos. Im Gegenteil: Es gibt sogar gutes Geld als Lohn für deine Arbeit! Denn die Ausbildung in Produktionsschulen orientiert sich an echter Berufstätigkeit in Unternehmen. Und das gehört bezahlt, finden wir.

Sind Produktionsschulen nur für männliche Teilnehmer?

Auf keinen Fall! Die Ausbildung in Produktionsschulen steht weiblichen Teilnehmern genauso offen wie männlichen. Etwa ein Drittel der Teilnehmer an Produktionsschulen sind weiblich. Und in manchen Ausbildungsbereichen, wie zum Beispiel Medien oder Gastronomie, stellen sie sogar den größten Anteil.

Wann kann ich mit der Ausbildung beginnen?

In den Produktionsschulen gibt es keine festen Schuljahre oder ähnliches. Das heißt: Grundsätzlich kannst du jederzeit mit der Ausbildung beginnen, sobald du dazu bereit bist. Ideal ist natürlich immer der erste Werktag eines Monats.

Was sollte ich mitbringen für die Ausbildung?

Das Wichtigste, was du mitbringen musst: den festen Willen, die Ausbildung zu machen und später in einen Beruf einzusteigen. Denn die Ausbildung in einer Produktionsschule ist freiwillig. Du musst es selbst wollen – für dich. Das kann dir niemand abnehmen.

An wen muss ich mich wenden für eine Ausbildung?

Gehe zu einer Produktionsschule in deiner Nähe und frage dort nach dem Produktionsschul-Leiter. Oder noch einfacher: Schreib eine E-Mail mit deinen Daten an die nächstgelegene Produktionsschule. Dann bekommst du Antwort und einen Termin. Wo deine nächste Produktionsschule ist, siehst du hier.

R

Wer entscheidet, ob das mit meiner Ausbildung klappt?

Derjenige, der am meisten darüber entscheidet, ob das mit deiner Ausbildung klappt, bist du selbst. Die Ausbilder in der Produktionsschule schauen vor allem darauf, ob du wirklich Bock hast und ob man sich auf dich verlassen kann. Das ist das Wichtigste.

l

Bekomme ich einen Ausbildungsvertrag oder so?

Wenn du mit der Ausbildung beginnst, schließt die Produktionsschule eine Ausbildungsvereinbarung mit dir. Darin wird alles Wichtige geregelt. Auch die Höhe deines Lohns. Diese Vereinbarung ist vor allem auch deshalb wichtig, damit du während der Ausbildungszeiten und auf den Wegen zur Produktionsschule versichert bist.

w

Wie ist das Verhältnis zu den Ausbildern?

Die Ausbilder in der Produktionsschule verstehen sich nicht als Lehrer oder so. Sie sprechen immer respektvoll von “jungen Kollegen”, wenn sie über Ausbildungs-Teilnehmer reden. Dementsprechend freundschaftlich-kollegial ist der Umgang miteinander.

Welchen Abschluss habe ich am Ende meiner Ausbildung?

Die Ausbildung in der Produktionsschule dauert bis zu zwei Jahre. Am Ende erhältst du ein Zertifikat über die erfolgreiche Ausbildung. Viel wichtiger aber ist, dass die Ausbildung meist damit endet, dass der Teilnehmer von einer richtigen Firma in einen festen Job übernommen wird.

Du hast noch mehr Fragen?

Dann her damit! Schreib uns deine Fragen über unser Kontaktformular.
Wir sehen zu, dass Du so schnell wie möglich Antwort bekommst.